CBD bei Migräne und Kopfschmerzen

Unter Migräne leiden verhältnismäßig viele Menschen, wobei Frauen mehr als doppelt so häufig betroffen sind wie Männer. Oft haben Betroffene bereits in der Pubertät die ersten Migräneattacken, wobei sowohl Häufigkeit als auch Dauer der Attacken sehr unterschiedlich ausfallen können. Die Ursachen sind bislang unbekannt, jedoch weiß man heute, dass Stress, ein unregelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus, hormonelle Umstellungen, aber auch eine genetische Disposition eine Rolle spielen. Migräne unterscheidet sich in vielen Punkten von einfachen Kopfschmerzen. Clusterkopfschmerzen wiederum ähneln der Migräne in einigen Punkte, sind aber dennoch von dieser zu unterscheiden. Während es sich bei Migräne und Spannungskopfschmerzen um sogenannte primäre Kopfschmerzen, oft ohne erkennbare Ursache, handelt, bezeichnet man Kopfschmerzen, die als Folge einer Erkrankung oder eines Unfalles auftreten, als sekundäre Kopfschmerzen. Unter anderem treten bei Migräneanfällen üblicherweise Übelkeit, Lichtempfindlichkeit und Schwindel auf. Oft müssen sich die Betroffenen übergeben. Die herkömmlichen Kopfschmerztabletten helfen bei Migräne in der Regel nicht, weshalb hier spezielle Schmerztherapien und Migränemittel zum Einsatz kommen. Manchmal kann ein Schmerztagebuch aufzeigen, welche Auslöser es zu vermeiden gilt.

Immer häufiger suchen Betroffene auch nach alternativen Methoden, um die Häufigkeit und Schmerzintensität zu reduzieren. Auch CBD Öl soll zahlreichen Studien zufolge einen positiven Einfluss auf die Häufigkeit und die Schwere der Migräneanfälle ausüben.

Wie wirkt CBD Öl bei Migräne und Kopfschmerzen

Studien weisen darauf hin, dass Migräne ebenso durch einen Mangel an körpereigenen Cannabinoiden sowie durch entzündliche Reaktionen des Körpers entstehen kann. CBD ist dafür bekannt, dass es abnorme Entzündungsreaktionen lindern und mit dem Endocannabinoidsystem von Mensch und Tier interagieren kann. Zahlreiche Anwender, die CBD Öl kaufen und regelmäßig einnehmen, berichten tatsächlich immer wieder, dass die Häufigkeit, Dauer und Schmerzintensität seit der Einnahme spürbar nachgelassen hätte.

Da die Schmerzempfindung stark mit dem Endocannabinoidsystem zusammenhängt, ist dieser Gedanke nachvollziehbar und einleuchtend.
Migräne, aber auch Spannungskopfschmerzen, die teilweise mit Verspannungen in Halswirbelsäule , Halsmuskulatur und Schultergürtel einhergehen oder von diesen mitverursacht werden können, profitieren von der entspannungsfördernden Wirkung von CBD. Wer jahrelang unter Migräneanfällen leidet, ist dankbar, endlich eine wohltuende Hilfe gefunden zu haben und bezahlt auch gerne einen etwas höheren CBD Öl Preis, in dem Wissen, dass es sich bei diesem Produkt um allerhöchste Qualität handelt.

Studien über medizinisches Cannabis

Studien zufolge sind die meisten Wirkungen von Medizinalcannabis auf die Aktivierung der CB1- und CB2-Rezeptoren im Endocannabinoidsystem zurückzuführen. Seit mehr als 40 Jahren wurden zahlreiche klinische Studien (weit mehr als 100) durchgeführt, die die Wirkung von Cannabinoiden in der Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen belegen sollen. Seit 2011 wird ein Cannabisextrakt aus Medizinalcannabis auch in Deutschland unter anderem bei MS eingesetzt, wenn es darum geht, ansonsten therapieresistente Spasmen zu beeinflussen. Aber auch der Einsatz bei weiteren Indikationen wie beispielsweise neuropathischen Schmerzen scheint gerechtfertigt zu sein. Cannabinoide wie CBD sollen demnach bei etlichen Erkrankungen einen therapeutischen Nutzen entfalten können.

Der CBD Öl Preis hängt mit dem Gehalt an CBD im Produkt zusammen

Viele Verbraucher, die das erste Mal ein CBD Öl kaufen möchten, wundern sich über die unterschiedlichen Preise bei den vermeintlich gleichen Produkten. Jedoch handelt es sich hierbei oftmals um Produkte mit unterschiedlichen Konzentrationen an CBD. Dieses ist in einem Trägeröl gelöst, welches dann jeweils entweder 5%, 10%, 20% oder mehr CBD enthält. Da die Herstellung eines hochwertigen CBD Extraktes nicht immer ganz billig ist, richtet sich der CBD Öl Preis des Endproduktes am jeweiligen Gehalt des CBDs. Wer CBD Öl kaufen möchte, um sein subjektives Wohlbefinden positiv zu beeinflussen, kann anfangs mit den am niedrigsten dosierten Tropfen anfangen und bei Bedarf jedoch jederzeit zu höher dosierten Produkten wechseln.